SDG Excellence – SDG Workshops 

Richtig einsteigen: Sie möchten mehr über die SDGs erfahren? Dann ist die  Workshopreihe von SDG Excellence perfekt für Sie!

Vorteile für Unternehmen und Organisationen, die die SDG-Workshops von SDG Excellence nutzen

  • Ermittlung eines Status Quo in Hinblick der „Nachhaltigkeitsperformance“
  • Konkretisierung von Nachhaltigkeitspolitik und Leitlinien
  • Aufzeigen von Stärken und Schwächen
  • Reaktion auf Kundenanfragen
  • Einbeziehung und Erhöhung der Identifikation der Belegschaft bzw. Stakeholdern
  • Vorbereitung auf Themen der Zukunft  und evtl. höhere Standards
  • Frühwarnsystem / Risikominimierung
  • Kostensenkungen
  • Innovationsmanagement: Ökologische, soziale/ gesellschaftliche und ökonomische, d.h. den Markt betreffende, Innovation bewirken
  • Input in bestehende Managementsysteme
  • Initiierung und Nachweis eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) im Betrieb

Informationen und Konditionen können Sie gerne unter info@sustainability-partner.de anfordern.

Der Grundlagenworkshop

Analyse und Priorisierung

Den Anfang macht i.d.R. ein Workshop, um den Status Quo der SDGs  in Ihrem Betrieb festzustellen

Der Workshop CheckN wird üblicherweise in Form einer Präsenzveranstaltung bei Ihnen im Haus durchgeführt. Ausgezeichnet machbar ist auch ein virtuelles Format.

Der CheckN ist ein einfacher Nachhaltigkeitskompass, der auf Grundlage der SDGs (Sustainable Development Goals, globale, 2015 von der UN- Vollversammlung festgelegte, Nachhaltigkeitsziele) den Stand der betrieblichen Nachhaltigkeit anhand der definierten 17 Ziele bewertet. Die SDGs sind international anerkannt und in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie als Bemessungsgrundlage für Nachhaltigkeit in Deutschland festgelegt. Die 17 Ziele sind global, national, regional und auch auf betrieblicher Ebene anwendbar.

Das haptisch ausgerichtete Format des CheckN wurde von B.A.U.M. e.V. entwickelt.

Gemeinsam mit relevanten Betriebsvertretern aus Ihrem Haus werden die 17 SDGs im Hinblick auf Relevanz und Umsetzungsstatus abgefragt. Auch Schnittstellen zu zertifizierbaren Nachhaltigkeitsansätzen (DNK, GWÖ, GC, GRI …) werden aufgezeigt.

Eine kurze Stärken-Schwäche-Feststellung sowie eine Wesentlichkeitsmatrix, die die innere Perspektive abdeckt sind ebenfalls Inhalt.

Eine Bewertung erfolgt gemeinsam in Abstimmung Betrieb – BeraterIn und fußt auf dem einfachen Bewertungsraster der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie.

Das Ergebnis ist eine übersichtliche, aussagefähige SDG-Auswertung mit Handlungsempfehlungen. Zusätzlich wird eine Urkunde/Bescheinigung zum Stand der Umsetzung der SDGs in Ihrem Betrieb ausgestellt.

Mehr zu zum SDG-Präsenworkshop: „Neues Terrain erobern – Einstieg in die Nachhaltigkeit mit dem SDG-Kompass CheckN“

Die Fokusworkshops

Analyse, Definition und Planung von Maßnahmen

Die Fokusworkshops sind empfehlenswert, wenn sich beispielsweise im Grundlagenworkshop oder aufgrund von generellen Priorisierungen bereits ein Schwerpunkt  herauskristalliert hat.

Essentiell ist in den Fokusworkshops die Ableitung von Maßnahmen, die mit Verantwortlichen aus Ihrem Haus definiert werden. Dabei erfolgt zur Erhöhung der Tragfähigkeit die Einbeziehung Ihrer Stakeholder.

Inhalte der Fokusworkshops

  • Erarbeiten einer SWOT-Analyse. Was sind Ihre hauptsächlichen Stärken und Schwächen und vor allen Dingen, was sind Ihre Chancen und Risiken? Der Workshop arbeitet hier mit den Megatrends
  • Einbindung Ihrer Stakeholder im Rahmen einer Stakeholderumfrage. Welche Themen möchten Ihre Stakeholder bei Ihnen in guten Händen wissen?
  • Erstellung einer Wesentlichkeitsmatrix aus Sicht Ihrer Stakeholder. Berücksichtigt wird hier die Innen- ebenso die Außenperspektive.
  • Definieren von Maßnahmen der relevanten SDGs bzw. der relevanten Kernbereiche
  • Sinnvolle Kooperationen. Synergien bilden zur Umsetzung der Maßnahmen
  • Definition von Zielgrößen. Was will ich wann erreicht haben und wie?
  • Erarbeitung eines PDCA-Cycles für die definierten Maßnahmen. Hilfreiche Strukturen zur Steuerung der Maßnahmen

Optional als zusätzlicher Workshop:

  • SDG Reporting zur Darstellung und Kommunikation Ihrer Maßnahmen

Ein Fokusworkshop richtet sich gezielt auf einen der 5 Kernbereiche der SDGs

  • people
  • planet
  • prosperity
  • peace
  • partnerships

oder aber auf eines der 12 SDGs aus:

  • 1 – Keine Armut
  • 2 – Kein Hunger
  • 3 – Gesundheit und Wohlergehen
  • 4 – Hochwertige Bildung
  • 5 – Geschlechtergerechtigkeit
  • 6 – Sauberes Wasser und Sanitäranlagen
  • 7 – Bezahlbare und saubere Energie
  • 8 – Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit
  • 9 – Infrastruktur, Innovationen und Industrialisierung
  • 10 – Ungleichheiten verringern
  • 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden
  • 12 – Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion
  • 13 – Klimaschutz
  • 14 – Leben in und unter Wasser
  • 15 – Leben an Land
  • 16 – Frieden, Gerechtigkeit, starke Institutionen
  • 17 – Partnerschaften

Themen-Workshops

Sie brauchen mehr bzw. individuelle Workshops? Weitere Schulungen können beispielsweise zu Themen angeboten werden wie

  • Analyse der SDGS entlang Ihrer Wertschöpfungskette
  • Analyse der Relevanz der SDGs anhand Ihrer Stakeholder
  • Erstellung einer Wesentlichkeitsmatrix unter Einbindung Ihrer Stakeholder und einem Stakeholdermapping
  • Realisierung einer Stakeholderbefragung zur Untermauerung der Wesentlichkeitsmatrix
  • SWOT-Analyse auf Basis der Megatrends
  • Wirkungsanalyse – Womit können Sie den höchsten Impact erzielen?
  • Vertiefung einzelner SDGs, wie
    • SDG 4 – Hochwertige Bildung: Schulungen für Ihre Auszubildenden, Nachhaltigkeitsbeauftragten, Führungskräfte oder auch für andere Stakeholdergruppen zum Thema Unternehmensverantwortung, Nachhaltigkeit, SDGs
    • SDG 8 – Menschenwürdige Arbeit | Wirtschaftswachstum: Entwicklung von Wertekodizes intern (Mitarbeitende/ Unternehmen) wie extern (Lieferanten u.a.)
    • SDG 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden:  Umfeld und Zukunft über das Thema Corporate Political Responsibility mitgestalten
    • SDG 12 – Nachhaltiger Konsum/ nachhaltige Produktion: Den Konsumenten beim Thema Consumer Responsibility unterstützen
    • SDG 13 – Klimaschutz: Standortbestimmung durch die Klimabilanzierung Ihrer Organisation
    • SDG 16 – Frieden, Gerechtigkeit: Transparenz schaffen durch die Nachhaltigkeitsberichterstattung nach DNK, GWÖ oder zu den SGDs in Form des SDG Reportings
    • SDG 17 – Partnerschaften zur Erreichung der Ziele: Partizipation/ demokratische Prozesse unterstützen und Resilienzgemeinschaften bilden
    • …..

Bildrechte ANDOR BUJDOSO ©nd3000 – stock.adobe.com

Die Angebote von SDG Excellence sind aufeinander abgestimmt und stellen ein ziel- und umsetzungsorientiertes Vorgehen dar, um das Handeln als Unternehmen und/ oder Organisation auf die SDGs auszurichten. Natürlich können auch einzelne Maßnahmen von SDG Excellence wertvolle Erkenntnisse zum Einbezug der SDGs erbringen.

Unsere Welt und die 17 Nachhaltigkeitsziele/ Sustainable Development Goals (SDGs)